Flightattendant

Asia Wochen beim Kochen, Teil 2

Gepostet am

Wahnsinn! Was Airportler so essen! Naja,man muß ja etwas für die Leistungsfähigkeit und die Nervenstärke tun. Meine Name ist Drachen. Und ich bin heute echt heiß….. und feurig! Ähmm, das ist natürlich Quatsch. Aber nach dem Geniessen des heutigen Rezeptes, fühle ich mich einfach so. Auch aromatisch! Sie hat etwas,die Suppe. Welche? Entschuldigung, habe ich das vergessen?

Es war eine scharfe Kokossuppe aus Thailand. Das ist also  die nächste Station und nur ein kleiner Hüpfer von Bali, wo wir ja gestern zu Gast waren.

Nach dem Erhitzen von Erdnussöl mit etwas Butter, löscht man das mit Kokoscream. Als Würze kommt nun Zitronengras und etwas Chili dazu. Für den feurigen Teil!

Die zeitgleich erhitzte Geflügelcremesuppe habe ich aus Mangel an Geflügel mit Rinderbrühe gemacht. Ist ja auch fast das Gleiche! Jetzt kippt man einfach beides zusammen und läßt es kurz aufkochen. Das war’s!

Guten Hunger!

IMG_0766

 

Advertisements

Asia-Wochen beim Kochen

Gepostet am

Nach der Köstlichkeit aus China vor einigen Tagen, habe ich mir heute ein anderes Rezept ausgesucht. Ich bin einfach mit dem Finger etwas nach Süden gegangen. Auf der Landkarte,wohlgemerkt. Anders ausgedrückt habe ich im Buch der Rezepte einige Seiten weiter geblättert. Ausgesucht habe ich mir heute ein Leckerli aus Bali. Balinesische Gurke in Kokossauce. Jetzt,wo ich alles restlos gegessen habe,kann ich nur sagen- es war super lecker!

Nach dem Schälen halbiere man eine Gurke längs und schneide dann quer kleine Scheiben. Dann schneidet man eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe in kleine Würfel. Dann gibt man etwas Erdnussöl in eine Pfanne und bringt es, zusammen mit den kleinen Würfeln Zwiebel und Knoblauch sowie etwas Krabbenpaste zum dünsten. Etwas Pfeffer,Salz und etwas Chili jetzt bitte auch in die Pfanne. Parallel erhitzt man Gemüsebrühe und gibt Kokoscream zu. Wenn sich dies verdickt, gibt man alles mit dem Inhalt der Pfanne zusammen und kocht noch etwas auf. Als letztes werden die Gurkenstücke zugegeben. Nach einem weiteren Aufkochen gibt man dann alles in kleine Schüsseln. Natürlich kann man auch tiefe Suppenteller nehmen.

Hmmmmmm! Lecker!IMG_0759


 

 

 

 

Ein Tag im Herbst….

Gepostet am Aktualisiert am

Es ist ein frischer Wind, in jenen Tagen des August. Nur langsam, wenn sich die Sonne für wenige Minuten durch die Wolken mogelt, fühlt man so angenehme Wärme auf der Haut.

Es hat ein Gutes! Man hat Zeit zum schreiben und findet vielleicht etwas die Ruhe um kreativ zu sein. Die letzten Tage habe ich für die Fortsetzung der Airport Geschichten einige gelungene Seiten geschaftt Da mußte sogar ich wieder lachen, was selten geworden ist!

Also seid gespannt auf eine Fortsetzung! Bis dahin, genießt den Herbst!

Euer Hans

SAM_0770

Besondere Tage

Gepostet am Aktualisiert am

Es gibt sie einfach. Die besonderen Tage. An denen alles etwas anders ist. Es beginnt mit einer Oma, die verzweifelt auf den Abhol-Service wartet. Ich rufe ihn aus, den Abhol-Service. Plötzlich steht ein Mann vor mir. Schwarzes Haar, schwarzer Schnauzer. Es wird ein Albtraum, denn ich verstehe kein Wort von dem, was er zu mir spricht. Hilflos schaue ich mich nach Kollegen um. Keiner da! Natürlich! Dann dringe ich doch tiefer in die Laute meines Gegenüber, verstehe ein Bruchstück. „Namen? Sie haben ihren Namen gehört? Im Radio?“ Mein Blick schweift langsam, aber unauffällig an ihm herab. Jogginghosen, schmutzig. Es leuchtet schwarz unter den Fingernägeln. Dann verstehe ich doch! „Fahrer!“ Aha. Dann gute Fahrt,mit der Oma. Oder anders herum…..

Da war der von einem Kind vermißte Bär im Hasenkostüm nichts dagegen! Hasenkostüm? Ein Bär? „Wieso hat der ein Hasenkostüm?“ ,fragte ich die Mutter. Sie zuckt mit den Achseln und grinst. Na, wenn die es nicht weiß!

Ich hatte ihn ‚eh  nicht in der Fundsachendatei. Den Bären im Hasenkostüm! Bild

Entfernung in Kilogramm

Gepostet am Aktualisiert am

Kommt gestern ein gelandeter Passagier mit bronzefarbener Haut und schwarzem Vollbart zu mir. Gekleidet in eine graue Jogginghose und ein weites Shirt,welches seinen fetten Oberkörper kaschieren sollte. Wow! „I have big problem!“, begann er lächelnd das Gespräch. Ja,das Gefühl hatte ich auch. Aber ich verdrängte das Gedankenspiel. „I live in Hotel and have to go 90 kilos far.“ ,erzählte er weiter und ich unterdrückte ein Lächeln. „Sie meinen doch sicher 90 Kilometer?“,fragte ich ihn IMG_5437

und erntete ein schüchternes Lächeln. Damit war mein Lächeln auch legitimiert. Wir lachten beide,ich erklärte ihm den Weg und er ging zur Bahnstation! Ende der Geschichte!

Nebel, Nebel, Wochenende!

Gepostet am Aktualisiert am

Bild

Geschafft! Feierabend und Wochenende! Die Woche hat mich richtig fertig gemacht! Die gekürzte Pause nach den Nachtdiensten,weil ich zu den Selbstverteidigungsschulungen eingeteilt war, hat auch einen Beitrag geleistet. Und dann Frühdienste! Mein Gott, das Aufstehen fällt immer schwerer! Man ist halt nicht mehr der Jüngste. Aber dafür war heute auch ein sehr interessanter Tag. Durch den starken Nebel mußten nämlich einige Flieger an die Herkunftsorte zurück oder drehten ab, um Ausweichflughäfen anzufliegen. Bei uns waren die Landungen für einige Flugzeugtypen heute nicht möglich! Man kann sich nun auch gut vorstellen,wie die Abholer begeistert waren! Glücklicherweise haben es aber alle sportlich genommen und waren ausnahmslos sehr nett- inklusive einiger russischer Damen im gehobenen Alter, welche besonders „charmanski“ waren.

Mein Lieblingsessen! – My favourite Dinner!

Bild Gepostet am Aktualisiert am

Mein Lieblingsessen! - My favourite Dinner!

Oh! Hmmmm! Polnisches Hähnchen! I love it!
Oh! Hmmmm! Chicken from Poland! I love it!